Neue schöne sinnvolle Sonnenenergie-Projekte!

African Greentec und ist ein nachhaltiges Projekt für die Sonnenenergiewende in Afrika. Container mit Fotovoltaikmodulen und Batteriepufferspeicher sind in einen Cotainer ausziehbar und montierbar hergestellt. Sie sind mobile Minikraftwerke die für Dorfgemeinschaften angepasst hergestellt und vor Ort gemeinsam mit lokalen Expertengruppen installiert werden.

Technologische und soziale Nachhaltigkeit werden mit Ausbildung und Know-how Transfer verbunden.

 

 

PV-Infoabend 15.4.2016 – Energie aus der Sonne, Sonnenstrom, E-Mobilität, Heizung, Warmwasser

Fotovoltaik – Infoabend – „Mit Sonnenenergie in die Energiefreiheit“

Wann – 19:00,  15.04.2016

War mit mehr als 20 TeilnehmerInnen ziemlich voller Erfolg.

Gerald Kaindl berichtete über sein Plusenergiehaus mit PV-Anlage und Batteriespeicher. Gerald Gruber von 10hoch4 stellte Konzepte für eine Sanierung zu einem mit Sonnenenergie betriebenem Haus vor. Heizung und Warmwasser geht über Wärmepumpe (650W) oder Heizstab sowie Komfortlüftung mit Wärmepumpe.

Günter Lang von Passivhaus Austria stellte die Einsparungspotentiale bei der Renovierung in den Vordergrund.

Es ist möglich mit günstigen Investitionen in Dämmung, Fotovoltaik, Wärmepumpe und Energiespeicherlösungen, die fossilen Brennstoffe zu ersetzen.

Wärmepumpe für Heizung und Sonnenstrom

  • Niedrigenergiehaus: 200m², EKZ: 35
  • Heizenergieverbrauch: 200 x 35 = 7.000 kWh/a
  • 7.000 kWh entspricht: 700 l Heizöl oder 700 m²
  • Erdgas oder 7000/4 = 1.750 kWh für WärmepumpeP/a
  • Eine 5 kWp Anlage produziert 5.000kWh, um
    3.250 kWh mehr als für die Wärmepumpe benötigt wird.
    Quelle: Johann Binder, Sonnenstrom für BürgerInnen und Gemeinden

Eine klimafreundliche Gesellschaft ist möglich.

WO -Schlösschen ad Weide; HauptStraße 52

Themen –

  • Energieautonomie – der Weg ist das Ziel
  • PV-Anlagen – eine rentable Angelegenheit – Förderungen
  • Stromspeicher – Lösungen sind da!
  • Erste E-Carsharing Projekte
  • E-Mobilität und E-Tankstellen und Förderungen

Alle InteressentInnen und BetreiberInnen von PV-Anlagen sind herzlich willkommen!

Anmelden mit MAIL zum 15.4.2016

Präsentation eines Energieautonomiemodells  – 

  • Sonnenstrom für den eignen Bedarf plus E- Mobilität
  • Heizen mit Sonne
  • Warmwasser mit Sonne

Die sinnvolle und effiziente Verwendung der eigenen Sonnenenergie kann unsere Region umweltfreundlicher machen. Weniger Feinstaub, reinere Luft, weniger Lärm und geringere Kosten für die Energie und E-Mobilität können uns aus der Klimafalle herausführen.

Wien wird 1000 Ladestellen errichten.

Wir diskutieren ein neues Konzept zum persönlichen Ausstieg aus Öl und Gas.

Beispiele der Energieautonomie werden anwesend sein

  • Passivhaus
  • Sanierung zum autonomen Niederigenergiehaus
  • Infrarotheizungssystem
  • Wärmepumpe
  • Komfortlüftung

Die PV-Anlagen, die von der Einkaufsgemeinschaft initiert wurden, machen ca. Drittel der Sonnenstromproduktion in der Region aus.

 

Anbei einige aktuellere Zahlen zur Ökobilanz

stucki-2012-Oekobilanzen-Fotovoltaik-Folien-Skript Umwelt_Perspektiven_4_2013_Seite_9 Photovoltaik energetische Amortisation Ökobilanzen erneuerbarer Energiesysteme endbericht_1256_annex_h_leitfaden_teil_5_entwurfsleitfaden_photovoltaik energiecamp_Löserofnerbernhuber1

Energiecamp 2015 – Ing.Franz Ofner, Mag. Wolfgang Bernhuber, PV-Einkaufsgemeinschaft, Wolfgang Löser, Eurosolar, Energiepionier,

ERDGESPRÄCHE: 28. MAI 2015 in der Hofburg, mit Sarah Wiener

PV-Einkaufsgemeinschaft  empfiehlt –  ERDGESPRÄCHE: 28. MAI 2015

Die nächsten ERDgespräche finden am 28. Mai 2015 in der Wiener Hofburg statt.  Das interaktive Nachmittagsprogramm (ab 13.00) lädt zu Gesprächen mit unseren Vortragenden und den NEONGREEN (Ad)ventures. Das Hauptabendprogramm inspiriert uns wie gewohnt mit den Vorträgen unserer Sprecherinnen und Sprecher.  Hier anmelden!

Session 1
Podiumsdiskussion anlässlich des Internationalen Jahr des Bodens
Mit Sarah Wiener, Gudrun Pflüger (European Wilderness Society), Andreas Höritzauer (Obmann Demeter Österreich, Wegwartehof), Dr. Wolfgang Pirklhuber (Landwirtschaftssprecher Die Grünen) und Prof. Dr. Martin Gerzabek (Rektor der BOKU). Moderation: Dr. Hildegard Aichberger (Nachhaltigkeitsbeauftragte ORF)

Session 2:
Podiumsdiskussion “Talking clean and acting dirty” – zum Thema Klimagerechtigkeit und Divestment
Mit Dr. Robert Bullard (Soziologe Texas Southern University), Leonore Gewessler (GF Global 2000), Dr. Reinhard Kreissl
(GF VICESSE), Dr. Andreas Novy (GF Grüne Bildungswerkstatt und WU).  Moderation: Georg Günsberg (Selbstständiger Berater und Blogger)

Session 3
Podiumsdiskussion zum Thema “Städte der Zukunft”
Mit Dr. Harald Frey (Verkehrsplaner TU Wien), Maria Vassilakou (Vizebürgermeisterin der Stadt Wien), Dr. Harald Gründl
(GF IDRV), Elisabeth Noever-Ginthör (Leitung Kreativzentrum Departure ). Moderation: Thomas Weber (Herausgeber Biorama)

15.00 Pause
15.30 NEONGREEN (ad)ventures und Citizen Science
Sessions 1 und 2:
Vorstellung der Neongreen (ad)ventures. Moderation: Stephanie Grace Cox, Christine Spernbauer, Lukas Hammer

Session 3:
Citizen Science – Wissenschaft und Zivilgesellschaft – der Auftakt für eine neue gemeinsame Mission. Moderation Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb

17.00 Pause

Abendprogramm
16.30 VIP*-Empfang
17.30 Vorträge
20.30 Buffet und Netzwerken

* Very Interested Person

Info
Datum: 28. Mai 2015
Zeit: 13:00
Location: Wiener Hofburg
Vortragende
TV Chef and Activist
Patron „Save our Soils“
Texas Southern University
Sociologist, „Father of Environmental Justice“
Technical University Vienna
City Planner
European Wilderness Society
Large Carnivore Expert

PV-Infoabend und Vernetzungstreffen erneuerbare Energien

  Am 26.6. hatten wir einen gut besuchten PV-Infoabend. Es waren InteressentInnen für neue Anlagen da. Das erste energieautonome Projekt, Doppelhaushälfte in Maria Enzersdorf, wurde vorgestellt und  diskutiert. Eine Kombination aus Fotovoltaik, Solarthermie und Pufferspeichersysteme (Batteriespeicher, Erdspeicher, Wasserspeicher)
Es gibt genug Sonnenenergie für Alle – Maria Enzersdorf hat 4x soviel gut geeignete Dachflächen wie wir für unseren Stromverbrauch in der emeinde benütigen
Schon um rd 11.000 (ohne Förderung (ca. 9.000 Euro Mit Förderung ) kostet eine Anlage incl. Installation Es gibt zur Zeit noch ca. 28 Mio Euro Fördermittel, die auf eine Abholung . Die Sonnenenergie kann jede/r nutzen und sie ist bereits wirtschaftlich (5-10% Verzinsung p.a. je nach Konzeption). Aktuelle Daten finden sie auf der Klimafonds Homepage.

Die neue gemeinnützige Sonnenenergiegesellschaft sucht noch nach geeigneten Dachflächen auf Gewerbegebäuden. Die ersten Projekte für die gewerbliche Nutzung werden bereits geplant. Bei näheren Interesse bitte ein mail über das untenstehende Kontaktformular schicken.

Der nächste PV Infotermin wird noch bekannt gegeben.
Fotovoltaik Einkaufsg_2

Bürgerrecht statt Bankenrecht eine Veranstaltung mit heini Staudinger

„Bürgerrecht statt Bankenrecht?!“

flugblatt_bild

Mittwoch 27.2.2012, 19 30 Uhr

Stadtgalerie Mödling,

Kaiserin Elisabethstr. 1, 2340 Mödling

 Heini Staudinger ist Unternehmer und Geschäftsführer der Waldviertlerschuhwerkstätte und von GEA.

Er hat als einer der ersten Unternehmer, BürgerInnenbeteiligung an seinen Fotovoltaikanlagen angeboten und erfolgreich umgesetzt. Ein Pionier der nachhaltigen Wirtschaft und BürgerInnenbeteiligung für Sonnenkraftwerken.

Heini Staudinger,GF der Waldviertler Schuhwerkstätte erzählt, wie nachhaltiges Wirtschaften und Leben gelingen kann.

Anschließend  Diskussion mit Helga Krismer, Grüne NÖ Gerhard Wannenmacher, Grüne Mödling,

zum Thema „Rahmenbedingungen für nachhaltiges Wirtschaften und Finanzierung“

Veranstalter: Die GRÜNEN, GBW, Grüne Wirtschaft für Verpflegung ist gesorgt