Hervorgehoben

Photovoltaik Förderung 2021/22

Photovoltaik Förderantrag – Schritt für Schritt

Die Einreichung für die Förderaktion Photovoltaik-Anlagen verläuft in einem 2-stufigen Verfahren (Schritt 1 – Registrierung, Schritt 2 – Antragstellung). Um einen Antrag auf Förderung stellen zu können, müssen Sie das baureife oder bereits umgesetzte Projekt registrieren. Die Registrierung (Schritt 1) erfolgt ausschließlich online auf www.pv.klimafonds.gv.at bzw. über den Registrierungslink unten und ist so lange möglich wie Budgetmittel zur Verfügung stehen, jedoch längstens bis 31.12.2022.

Nach erfolgter Registrierung sind die Förderungsmittel für Ihr Projekt reserviert. In einem Bestätigungs-E-Mail erhalten Sie einen individuellen Link für die Antragstellung auf der dafür vorgesehenen Online-Plattform. Der Link ist 12 Wochen ab Registrierung gültig. Zum Zeitpunkt der Registrierung müssen Sie daher sichergestellt haben, dass Ihre Photovoltaik-Anlage innerhalb dieses Zeitraumes fertiggestellt und abgerechnet werden kann.

Die Antragstellung (Schritt 2) ist erst nach Umsetzung der Photovoltaik-Anlage möglich. Ist die Photovoltaik-Anlage bereits errichtet und Sie haben alle Unterlagen vorbereitet, können Sie die Registrierung und Antragstellung auch unmittelbar nacheinander durchführen.

Diese Unterlagen benötigen Sie zur Antragstellung:  

  • das vollständig ausgefüllte Formular „Förderungsabrechnung Photovoltaik (Private)“ oder das vollständig ausgefüllte Formular „Förderungsabrechnung Photovoltaik (Betriebe)“
  • das 7-seitige Prüfprotokoll nach OVE/ÖNORM E-8001
  • alle Rechnungen für das Projekt
  • einen Nachweis der Zählpunktnummer
  • den Meldezettel des Antragstellers/der Antragstellerin (nur bei Anträgen von Privatpersonen) 

Die Anlage muss zum Zeitpunkt der Antragstellung fertig installiert und abgerechnet sein. Die Antragstellung muss spätestens 12 Wochen nach Registrierung auf der Online-Plattform durchgeführt werden.

Eine genaue und maßnahmenbezogene Checkliste finden Sie im Leitfaden.

Stellen Sie Ihren Antrag auf Förderung einer Photovoltaik-Anlage zur umwelt- und klimafreundlichen Stromerzeugung.

Hier geht es zur Online-Registrierung Photovoltaik-Anlagen für Privatpersonen.
Hier geht es zur Online-Registrierung Photovoltaik-Anlagen für Betriebe und juristische Personen 
Hier geht es zur Information Förderbudget

Rechtliche Grundlagen finden Sie hier.

Quelle: https://www.umweltfoerderung.at/privatpersonen/photovoltaik-2020-2022/navigator/strom-2/photovoltaik-2020-2022.html

Hervorgehoben

Österrische Solarpreis 2021

Eurosolar Austria hat am 23.10.2021 im schönen Rahmen des Ocean Sky im Haus des Meeres, die österreichischen Solarpreise vergeben.

Samstag 23.10. hat der Verein Eurosolar Austria den österreichischen Solarpreis 2021 Verleihung im Haus des Meeres, mit viel Sonnenenergie für 10 tolle Projekte und 2 Spezialpreise!

Einer der österreichischen Solarpreise für Städte und Gemeinden ging ua. an
Bildungscampus Aspern Nord Solare Energieversorgung
für ganzjährig höchsten Nutzungskomfort Stadt Wien –
Energieplanung, Thomas Kreitmayer, MSc.
Dieses Projekt gewann auch einen europäischen Solarpreis!

https://youtu.be/U4OVR2y8qtw

Video der Österreichischen Solarpreisverleihung. c Verein Eurosolar

Martin Litschauer hat die Klimaministerin vertreten und die Klimastrategie kurz umrissen!

Wolfgang Hein, Eurosolar – Wolfgang Bernhuber – Eurosolar,PhotovoltaikEinkaufsgemeinschaft – Martin Litschauer, NR Abg die Grünen – Werner Weiß AEE Intec
Hervorgehoben

Photovoltaik Info-Abend 05.11.2021, 19.00

Information und Austausch für InteressentInnen und erfahrene Photovoltaik AnlagenbesItzerInnen – Günstige Photovoltaik und Speicherlösung für Alle

LInk zum Zoom event https://us02web.zoom.us/j/82883880211?pwd=Yk1lcE54K0tRbTE4OTBUaDNkcFUrdz09

Mag. Wolfgang Bernhuber lädt Sie zu einem geplanten Zoom-Meeting ein.

Thema: Photovoltaik Informationsabend – Mag. Wolfgang Bernhubers
Uhrzeit: Dies ist ein regelmäßig stattfindendes Meeting Jederzeit treffen

Zoom-Meeting Link wird bekanntgegeben
anmelden unter mailto:wbernhuber@me.com

Photovoltaikförderung 25 Millionen im Klimafondstopf

www.enercab.at/balkonmodule Für Wohnungen mit kleineren Stromverbräuchen gibt es die Möglichkeit von Balkonmodulen! Balkonmodule können bis 600 W Leistung ohne Bewilligung an eine geeignete Steckdose angesteckt werden! Einfach plug and sun-energy!

Agro-Photovoltaik der Wienenergie

Die Aktuelle Förderung des Klimafonds ist ausreichend mit Fördermitteln ausgestattet (Förderung aus dem ÖMAG Budget ist für 2021 ausgeschöpft).

Veranstaltung von Sonnenkraft BürgerInnen Gmbh und Photovoltaik Einkaufsgemeinschaft

Photovoltaik mit Wärmepumpe und E- Mobilität.

Workshop – Wir gründen eine Energiegemeinschaft 8.10.2021, 18.00

Workshop „Wir gründen eine Energiegemeinschaft“

Gründung, Organisation und Vorteile der Energiegemeinschaft

07.05.2021, 18.00 – 21.00

Anmeldung-E-Mail an wbernhuber@me.com

Moderation, Experte: Mag. Wolfgang Bernhuber
systemischer Organisationsberater,
Coach, Unternehmensberater
Gründer der Fotovoltaik-Einkaufsgemeinschaft und Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH im Raum Mödling

Investition: Euro 36,00 

Energiesystem Transformation

Quelle: Energiesystem Transformation, Prof. Kempfert, Keynote, Mission Innovation Austria A 20210428

Ziele

  • Know-how Transfer an die WorkshopteilnehmerInnen, von grundsätzlichen Kenntnissen zurm Thema Energiegemeinschaften, Gründungsschritte, aktueller Rahmen im kommenden EAG
  • Gründung einer Wissens-, Lernplattform für Energiegemeinschaften.

Inhalte

  • Gesetzlicher Rahmen für Energiegemeinschaften
  • Organisationsformen
  • aktuelle Beispiele
  • Klärung von Fragen zur Gründung von Energiegemeinschaften
  • Gründung

Rahmen

Es geht darum die Sonnenenergie für möglichst viele Menschen, Kommunen und Betriebe regional zur Anwendung zur bringen. Je regionaler die Sonnenenergie genutzt wird desto effizienter und wirtschaftlicher wird sie eingesetzt.

Die PV-Einkaufsgemeinschaft konnte sich kontinuierlich entwickeln und zieht immer weitere Kreise. Der Eurosolarpreis 2011 hat dann auch von außen Anerkennung gebracht und medial für eine gute Unterstützung in der Region gesorgt. Die Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH hat sich 2013 gegründet um mit den Menschen gemeinsam PV-Anlagen zu ermöglichen und das Geld sinnvoll anzulegen. 2017 bekam die Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH für das 100 KWP große Photovoltaik Projekt mit einem 30 KWp großen Schwesterprojekt in Südindien den Eurosolarpreis. Die Reise zu einer Sonnenenergiegesellschaft geht weiter und soll über lernende Systeme wie das „regionale Energiegemeinschaftsnetzwerk“ gelingen.

Befreundete Organisation

https://perchtoldsdorf4future.wordpress.com/ag-energie/

Fragen, die behandelt werden sollen, können gerne schon hier oder auf Facebook gepostet werden: https://www.facebook.com/events/795623411381025

Anm.: Alle Angaben sind nach bestem Wissen recherchiert! Die rechtlichen und technischen Angaben können sich im Laufe der zeit ändern!

Ma. Enzersdorf 11.9.2021

Hervorgehoben

Aktuelle Förderungen „Raus aus dem Öl“

Bessere Bedingungen und leichtere Beantragung! 👍 😊

Förderung Zuschuss „Raus aus dem Öl“ (Gas)

  • Die Frist für die Durchführung von 5 auf 6 Monate verlängert
  • Der max. Förderungssatz von 30 auf 35 % erhöht
  • Incl. Fernwärme-Anschlussgebühren
  • Sanierung OIB-RL 6 bzw. klimaaktiv 2020
  • nachwachsenden Rohstoffen als Dämmmaterial optional +50%
  • Einzelbauteilsanierung max. 2.000 €
  • MGW Heizungssystems je nach Heizung mit Energieausweis oder Konzept (5.000/8.000/10.000 €)
  • Einzelbauteilsanierung wird wieder gefördert (Konzept und Energieberatung erforderlich)
Wärmepumpen Umstellung von Gas auf Ökostrom mit Daikin Altherma RF3, 8KW Wärmepumpe

Bei Daikin gibt es Für die PV-Einkaufsgemeinschaft Mitglieder einen Rabatt!

Mail an Wolfgang Bernhuber, PV-Einkaufsgemeinschafts Obmann wbernhuber(at)me.com

Quelle: https://www.bmk.gv.at/themen/klima_umwelt/klimaschutz/ufi/sanierung_kesselaustausch.html,

https://www.bmk.gv.at/service/presse/gewessler/20210408_energiewende.html 100 Millionen für Haushalte mit niedrigen Einkommen gibt es den Heizkesseltausch mit einer Förderung von bis zu 100%.

06.04.21 16:13

Hervorgehoben

Photovoltaik Balkonkraftwerk plugin

Gewinnspiel!
Jede/r der SpenderIn von mind. 60 Euro an die SonnenKraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH, Kto. AT98 1400 0050 1028 9833 BAWAG nimmt an einem Gewinnspiel teil. Jeder zwanzigste SpenderIn gewinnt ein ein Balkokraftwerk-Modul mit ca. 300 Wp (plug and power).

Ein Balkonkraftwerk ist ein Solares Komplettkraftwerk. Es besteht aus einem Photovoltaikmodul mit integrierten Miniwechselrichter und ca. 300 – 400 Wp Leistung, dass ihr in eine Außensteckdose ansteckt und los geht es mit der eigenen Sonnenstromerzeugung. Ganz einfach Stecker in die Steckdose und den erzeugten Strom direkt in den Hausstromkreis einfliessen lassen. Ein Balkonkraftwerk kann am Balkon montiert werden oder im Garten aufgestellt und montiert wird, es ist der beste Einstieg in die Photovoltaik!

Dein Balkonkraftwerk ist praktisch, rentabel und ein Statement für den Klimaschutz!

KIoto Balkonkraftwerk 300Wp je Modul

Eine steckfertiges Plug & Play Lösung – für jede/n geeignet, die/der kostenlosen Strom von der Sonne nutzen will und nicht viel Platz zur Verfügung hat. Perfekt für Mini Gärten, Terrasse und Balkon!

https://www.kiotosolar.com/de/unsere-produkte/glas-folien-module/sonnenkraftwerk-modul

Balkonkraftwerke sind besonders Für Haushalte im Mehrfamilienwohnhaus eine einfache Variante sich mit Sonnenstrom zu versorgen!.

Die gemeinnützige Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH sammelt Darlehen und Spenden für die Finanzierung von Photovoltaikkraftwerke. Sonnenkraft BürgerInnen gem. GmbH ist eine gemeinnützige GmbH, die Sonnenenergieanlagen für Klein- und Mittelbetriebe (KMUs), Wohnbaugruppen und Private ermöglicht.

Jede/r kann ein Teil der Energiewende werden!

Hervorgehoben

E-Autos was sind die Fakten

So gut wie alle seriösen Studien wie zB. Umweltbundesamt Studie Ökobilanz alternative Antrieben,2017 , die mit aktuellen und validen Zahlen arbeiten kommen zum Schluss das die E-Autos eine 3-4 fach bessere Ökobilanz im Vergleich. https://www.umweltbundesamt.at/fileadmin/site/publikationen/DP152.pdf

Ökobilanz und Energieeffizienz das Batterie elelektrische Auto ist drei bis fünfmal so Effizient wie die Verbrenner- oder Wasserstoff Autos!

Die „Wahrheit“ über Elektroautos.

No rumors only facts!
Prof. Quaschning HT Berlin, beleuchtet das Thema E-Auto

Der Sion von www.Sonomotors.com, das erste Solarauto aus Deutschland/Schweden, soll 2021 in Produktion gehen.

Ausreichend Superschnelle Ladestellen in Europa Schnellladenetzwerke wachsen schnell!

Hervorgehoben

Neue Photovoltaik-Förderung und aktuelle Information

Photovoltaik Informationsabend Freitag 22.1.2021, 19:00
Anmeldung unter dem Link voraussichtlich über ZOOM APP Link wird gemailt

Förderprogramm des Klima- und Energiefonds 2020-2022

Durch die aktuelle Förderung von Photovoltaikanlagen bis 50 kWp will der Klima- und Energiefonds attraktive Anreize für die umwelt- und klimafreundliche Stromversorgung schaffen. Die Förderbudgets wurden seit 2019 vervielfacht und es kann jetzt ganzjährig eingereicht werden. Das Förderungsprozedere wird so vereinfacht und komfortabler gestaltet.

Gefördert werden neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen. Einreichen können natürliche sowie juristische Personen.

Pro Antrag werden maximal 50 kW einer Anlage gefördert. Die Förderung wird in Form eines einmaligen Investitionskostenzuschusses ausbezahlt. Für Antragstellung ab 22.12.2020 gelten folgende Förderpauschalen.

  • 250 Euro/kWp für 0 bis 10 kWp
  • 200 Euro/kWp für jedes weitere kWp zwischen > 10–20 kWp
  • 150 Euro/kWp für jedes weitere kWp > 20 kWp bis 50 kWp

Eine Anlage mit 12 kWp Leistung erhält damit 10 x 250 Euro + 2 x 200 Euro = 2.900 Euro an Förderung.

Für gebäudeintegrierte Photovoltaik-Anlagen (GIPV) gibt es einen Bonus in der Höhe von zusätzlich 100 Euro/kWp. Weitere Informationen finden Sie im Leitfaden “Photovoltaik-Anlagen 2020-2022”.

Gemeinde Maria Enzersdorf
Investitionszuschuss von € 600 je PV-Anlage. Einzureichen bei der Gemeinde mit dem jeweils gültigen Formular.

Förderprogramm Thermische Solaranlagen

  • pauschal 700 € pro thermischer Solaranlagen
  • zusätzliche Fördermittel der Länder und Gemeinden erlaubt
  • lnvestitionsförderung für PV-Kleinanlagen (bis 5 KWp) und

Registrierung und Antragstellung

Eine Registrierung und Antragstellung ist laufend solange Budetmittel zur Verfügung stehen bis 31.12.2022 möglich. Die Einreichung verläuft online in einem zweistufigen Verfahren.

Registrierung (Schritt 1)

Um einen Antrag auf Förderung stellen zu können, ist eine Registrierung für das geplante Projekt erforderlich. Die Registrierung erfolgt ausschließlich online und kann ab 22.06.2020 bis spätestens 31.12.2022 durchgeführt werden.

Für die Registrierung wird eine gültige Zählpunktnummer für die Stromeinspeisung (beim Netzbetreiber zu beantragen) sowie die konkreten Daten zur Photovoltaik-Anlage benötigt.

Nach erfolgter Registrierung sind die Förderungsmittel für Ihr Projekt automatisch reserviert und Sie erhalten ein Bestätigungs-E-Mail mit einem individuellen Link zur Online-Plattform der Antragstellung. Registrierung und Link zur Online-Plattform sind 12 Wochen gültig, danach ist keine Antragstellung mehr möglich. Eine erneute Registrierung im Rahmen der Förderaktion ist nicht möglich. Zum Zeitpunkt der Registrierung für eine Förderung muss somit sichergestellt sein, dass die PV-Anlage innerhalb der 12-wöchigen Frist fertig gestellt und abgerechnet werden kann.

Antragstellung (Schritt 2)

Nach Errichtung der Anlage und spätestens 12 Wochen nach dem Zeitpunkt der Registrierung kann der Antrag mit allen notwendigen Unterlagen über die Online-Plattform gestellt werden. Der Zugangslink zur Online-Plattform wird im Bestätigungs-E-Mail der Registrierung übermittelt. Ist die Anlage bereits errichtet und sind alle erforderlichen Unterlagen vorhanden, können Registrierung und Antragstellung auch unmittelbar nacheinander durchgeführt werden.

Auszahlung

Nach positiver Prüfung durch die MitarbeiterInnen der KPC und Genehmigung Ihres Projektes erfolgen die Mittelanforderung beim Klima- und Energiefonds und anschließend die Überweisung auf Ihr Konto.

Quelle: https://www.klimafonds.gv.at/call/photovoltaik-anlagen-2022/

Weitere Übersicht über Sonnenenergie Förderungen wwwpvaustria.at/foerderungen

Förderungsmittel für die Photovoltaik wurden vom Klimaministerium 2020 verzehnfacht

Bisherige Förderung bis Ende 2020

Förderprogramm Photovoltaik

Investitionszuschuss für PV-Anlagen (bis 5 KWp) und Gemeinschaftsanlagen (bis 50 KWp)

  • max. € 250/KWp für freistehende Anlagen und Aufdachanlagen
  • max. € 350/KWp für gebäudeintegrierte Anlagen

für die ersten 50 KWp einer Gemeinschaftsanlage (max. 5 KWp pro Betreiber):

  • max. € 200/KWp für freistehende Anlagen / Aufdachanlagen.
  • max. € 300/KWp für Gebäudeintegrierte Anlagen

Investitionszuschuss für PV-Anlagen (bis 500 kW) von OeMAG

  • max. € 250/KWp für Anlagen mit max. 100 KWp Nennleistung
  • max. € 200/KWp für bis zu 500 KWp von Anlagen über 100 KWp

Investitionszuschuss für Solar-Stromspeicher (bis 50 kWh)

  • von OeMAG max. 200 €/KWh
  • Speicherkapazitäten installierter PV-Nennleistung: min. 0,5 KWh/KWp

Niederösterreich
Förderung von Solaranlagen imZuge der Wohnbauförderung:
Darlehen mit 1% fixer Zinssatz für die gesamte Laufzeit, welche 27,S Jahre beträgt

Steuerlich absetzbar: Nachträglicher Einbau von Solaranlagen
Der nachträgliche Einbau von Solaranlagen ist im Lohnsteuerausgleich als Sonderausgabe (Ausgaben zur Wohnraumsanierung) absetzbar. Werden Solaranlagen nachträglich installiert, so sind diese Kosten in der Einkommensteuer als Sonderausgaben absetzbar. Als „Instandsetzungsmaßnahmen“ deklariert, kann der Einbau von Wärmepumpen, Solar- und Wärmerückgewinnungsanlagen geltend gemacht werden, ebenso wie die Umstellung auf Fernwärmeversorgung. Der absetzbare Maximalbetrag beläuft sich pro Jahr auf 2.920 Euro; für Alleinverdiener verdoppelt sich dieser Maximalbetrag auf 5.840 Euro pro Jahr. Leben im Haushalt mehr als zwei Kinder, für die Familienbeihilfe bezogen wird, dann kommt noch ein zusätzlicher Bonus von 1.460 Euro im Jahr dazu.
Laufende Wartungsausgaben und über die Miete weiterverrechnete Kosten sind allerdings nicht absetzbar.

Alle Angaben sind nach besten Wissen recherchiert. Sie können sich allerdings immer wieder ändern, sind daher immer auf eigene Verantwortung zu überprüfen. Die Informationen wurden mit 10.1.2021 recherchiert

Quellen: https://www.umweltfoerderung.at/privatpersonen/photovoltaik-2020.html 2020.09.02

Hervorgehoben

Photovoltaik Infoabend 27.3. mit ZOOM Videokonferenz

Einladung zum Photovoltaik-Infoabend  Online

am Freitag 27.3. 17:30 -19:30

Wo – mit dem ZOOM APP können wir uns in einfacher Weise miteinander im virtuellen Raum austauschen.

Mit diesem Link können sie mit Ihren  Notebook, Tablet, Smartphone  an dem Photovoltaik-infoabend (Video Konferenz) teilnehmen.

Wichtig ist das ihre Kamera und das Mikrofon (am PC,Notebook, Tablet, Smartphone) eingeschaltet sind.

ZOOM LINK zum Photovoltaik-Infoabend https://us04web.zoom.us/j/846795035?pwd=ZTVlNHh1RFJYQTNCQUMzUm12WXE5Zz09

Es gibt aktuell Informationen zu 

  • Photovoltaik-Anlagen, Preise, Förderungen …
  • Batteriespeicher,  aktuelle Preise, Förderungen
  • E-Mobilität
  • Aktuelles – Förderbudgets massiv aufgestockt!

Ziel ist aktuelle Informationen zur Photovoltaik, Batteriespeicher, Wärmepumpe…  auszutauschen und neue Energiewende Projekte zu imitieren. 

Moderation Wolfgang Bernhuber

Gastexperte – Stefan Scheuermann, 10hoch4 Photovoltaiksysteme 

Videolink „Sonnenenergie für Alle“

Hervorgehoben

E-Mobilität – die Lösung?

Anbei ein äußerst gut recherchierte Zusammenfassung des Stands der Wissenschaft!

Kurzes Video über neueste Ökobilanzstudien die die Ökobilanzberechnungen des Umweltbundesamtes bestätigen und die Aufzeigen das die neuesten Daten den Ökobilanz Vorteil der E-Autos verbessern. 

https://www.transportenvironment.org/what-we-do/electric-cars/how-clean-are-electric-cars

How much CO2 can electric cars really save compared to diesel and petrol cars?
To answer this question we have developed a tool (see below) that compiles all the most up-to-date data on CO2 emissions linked to the use of an electric, diesel or petrol car.

In dieser Auswertung wurde der übliche Strommix angenommen in Österreich mit einem höheren Anteil an erneuerbaren Energien schauen diese Werte besser aus (Quelle: Umweltbundesamt 2018 oder VCOE 2020)

Es gibt da immer wieder oft von der Autoindustrie finanzierte Studien die oft Fakten schlecht recherchieren, veraltete Zahlen bringen und bewusst Fakten und Ergebnisse einseitig und aus dem Kontext gerissen darstellen. Zum Beispiel ist die VDI Studie schon kurz nach ihrem erscheinen Widerlegt werden https://www.robin-engelhardt.de/vdi/.

Das übliche Spiel von tarnen, vernebeln und täuschen wird da von der alten Industrie gespielt.

Hervorgehoben

PV-Info Abend am 27.9. Solare Energiewende ist das wichtigste Projekt

Die wichtigste Herausforderung ist die Klimakrise!

Die größte Aufgabe ist die Energiewende!

Photovoltaik Info Abend

Freitag, 27.3. 19:00, Maria Enzersdorf Gruppenraum,

Photovoltaik Information über günstige Sonnenstrom Lösungen!

Speicherlösungen und E-Mobilität!

Wie kann ich meinen Energiebedarf mit Sonnenstrom herstellen!

Ing Kopetzky, Prof. Dr. Wagner, DI Ofner, Mag. Wolfgang Bernhuber, 201905

Photovoltaikanlage Gabrium mit Energiemanagement!

Was kann mein Beitrag für eine saubere Energiezukunft sein und wieviel kann ich einsparen!

Anmelden Wbernhuber@me.com

Hervorgehoben

Fotovoltaikeinkaufsgemeinschaft – Maria Enzersdorf geht den Weg der Sonnenenergie!

Sonnenenergie ist die günstigste Energieform geworden und ist eine Schlüsseltechnologie für die Energiewende! Viele Menschen werden bei ihrer neuen Fotovoltaikanlage von der Fotovoltaikeinkaufsgemeinschaft unterstützt und beraten.

Anfang September hat uns die Nachricht erreicht:

Der Verein Eurosolar Österreich hat dem Fotovoltaik- und Energiemanagement- Projekt Gabrium und Fotovoltaikprojekt Rourkela in Indien den Eurosolarpreis 2018 in der Kategorie Eine Welt.

Prof. Quaschnig „Fotovoltaik – macht die Dächer voll

Neues Fotovoltaikdach rd. 100 KWp für den Parkplatz des Veranstaltungszentrums  Gabriums!

Sonnenenergie wird zu einem guten Teil das neue Veranstaltungszentrum GABRIUM betreiben und 6 E-Ladestellen inclusive. Ein wichtiger Schritt für bessere Luftqualität und Energiewende in der Region.

Die Sonnenkraft Bürgerinnenbeteiligungs gem. Gmbh konnte hier bei einem Konzept für Energiemanagement und einer großen Fotovoltaikanlage, rd. 100 KWp, den Immobilienfonds der Steyler Missionare, Vorstand Friedrich Mayrhofer,  beraten. Es können durch das Absenken der Stromverbrauchspitzen und den Eigenverbrauch des Sonnenstroms große Einsparungen erzielt werden.

6 E-Ladestellen für E-Autos werden errichtet und ein E-Carsharing für Gäste ist geplant!

Hervorgehoben

Sonnenstrom ist die günstigste Energieform

Vortrag von Tony Seba, 8.6.2017, Boulder  Colorado, clean disruption of Energy + Transportation

 

Hervorgehoben

Solare Mobilität mit Sion!

Es ist soweit! Wir werden in den nächsten Jahren einer der größten Veränderungsprozessen erleben.

Die Mobilität wird elektrisch. Wir wollen uns nicht länger mit den Abgasen unserer Autos die Lebensqualität vermiesen. Viele sind auf der Suche nach einer sauberen und nachhaltigen Form die  Mobilität zu leben. Ein junges Team in München hat sich das Ziel gesetzt ein E-Auto zu bauen, das die Ansprüche an Reichweite, Funktionalität und Design erfüllt und auch mit Sonnenenergie geladen werden kann.

Der SION wird eine Reichweite von 250 km haben ca. 16.000,- Euro haben und Mitte Oktober in Wien zum testen sein.

Nachdem eine interessierte Gruppe der PV-Einkaufsgemeinschaft die Präsentation des ersten Modells besucht hat lässt sich die Erfahrung wie folgt beschreiben: Erwartungen übertroffen!

Die Zukunft ist wählbar! Eine nachhaltige besonders!

 

 

Hervorgehoben

Wertewandel – Energiewende Open Space

Die Veranstaltung und der Open Space am 15.6. hat mit ca. 40 TeilnehmerInnen stattgefunden. Die Anleitung zum nächsten Schriit am Weg zum nachhaltigen Lebensstil ist gut angekommen. Der Weg ist das Ziel und Veränderung braucht Reflexion, Mut und Gemeinschaften, die die Veränderung begleiten. Es geht darum die richtigen Dinge zu tun und es ist notwendig die Schritte nachhaltig  zu gehen. Was das bedeutet? Ganz einfach was wirkt sich positiv auf die Lebensqualität und auf die nächsten Generationen aus.

Im Open Space wurde folgenden Themen diskutiert –

  • Trost und Rat – bessere Tarifstruktur für Sonnenstrom, Solarenergie
  • E-Mobilität
  • Funktionierende Gesellschaften
  • Fotovoltaik
  • Bürgerbeteiligungen bei Fotovoltaik Anlagen

Nächste Veranstaltungen sind in Planung und werden hier im Blog bekannt gegeben.

Bilder von der Veranstaltung

©foto-kittel.at

Diese Diashow benötigt JavaScript.

E_Autos Mythen aufgeklärt!

Wolfgang Bernhuber, Unternehmensberater, Klimaaktivist und Dori Holler-Bruckner E-Mobilistin erster Stunde, Expertin, Klimajournalistin

Mythen der E-Mobilität (Vortrag auf der Power2Drive) https://youtu.be/BZLLXUui8JY

So schaut es aus! #Wasserstoff im Auto ist nur für die Ölkonzerne eine gute Idee ansonsten teuer und ineffizient! #BEV Batterie Elektrisch ist am effizientesten! #BEV#Fotovoltaik

Ökobilanz E-Auto vs. Antriebssysteme
Tesla Supercharger Netzwerk

Es gibt keine Ausreden mehr!

Die ersten E-Auto Fabriken von Tesla und VW laufen mit Ökostrom. Die E-Autos sind in den Gesamtkosten günstiger und haben um das 3-5 fache günstigere Ökobilanz! Im September hat es erstmals gleich viele E-Auto Zulassungen wie Diesel Zulassungen gegeben!

Eurosolarpreis in Deutschland 2021

Luise Neubauer wird für ihr Engagement für die Energiewende und die Fridaysforfuture Bewegung mit aufgebaut!

Hermann Scheer hat mit der Rot Grünen Regierung ab 2000 eingeleitet. Luise Neubauer und das FFF haben den Ausbau der erneuerbaren Energien wieder beschleunigt. Wir brauchen eine Beschleunigung der Energiewende für Europa und die Welt.

https://youtu.be/33G5M8D4r6k

Video link zur Eurosolar Preisverleihung

Energiewende statt Starkregen und Sturzfluten …

Spanien wird zu Seen! Sturzfluten in Cartagena und Granada und Cordoba youtu.be/wHL9liWiz-A via @YouTube Sturmfluten bereits in vielen Gebieten in Europa! Die Klimakrise ist kein Spaß! Wir brauchen in Europa einen beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien mit Speicher!

Im August hat es wegen eines Starkregenereignisses in vielen Reihenhäuser in dem Grätzel Heumühlgasse – in den Schnablern in Maria Enzersdorf Wasserschäden gegeben.

Es geht auch anders. Der Ausstieg aus Öl und Gas bietet geringere Kosten und eine enkerlfreundliche Zukunft.

Es gibt keine Ausreden mehr! Die Verkehrs und Energiewende bringt für Alle günstigere Mobilität und Energiekosten. Bin seit 2020 endgültig aus Öl und Gas raus 😎🌻🌞!

Porto Santo Insel als 0-Emission Lechtturm

https://www.electrive.net/2019/05/28/porto-santo-smart-grid-projekt-von-renault-emm-und-tmh/

2022 werden die letzten dieser Diesel-Motoren dauerhaft still stehen und nur einer als Notstromaggregat reaktiviert werden können. Das Verbrennen von fossilen Rohstoffen war für die 5.500 Einwohner umfassende Bevölkerung über Jahrzehnte der einzige Weg, die Stromversorgung der nur 42 Quadratkilometer großen Insel abzusichern. Ein Überseekabel wurde nie verlegt; so blieb nur der Import von klimaschädlichen Energieträgern. Photovoltaik und Windenergie wird in Kombination mit Pufferspeichern (gebrauchte E-Auto Akkus) die Insel mit Strom versorgen. Quelle: https://www.electrive.net/2019/05/28/porto-santo-smart-grid-projekt-von-renault-emm-und-tmh/ 2021.08.01, 11.00

Renault ZOE sn bidirektionaler Ladestation

Das ganze Energie-System, in das auch die 4.300 ans Stromnetz angeschlossen Kunden oder die bald schon komplett auf LED-Technik umgerüstete öffentliche Beleuchtung eingebunden sind, nennt sich Advance Distribution Management System (ADMS). „Das alles ist eine sehr technische Angelegenheit“, sagt Patricia Dantas, Vize-Präsidentin der Autonomen Region Madeira, die am Morgen kurz zu den Journalisten ins Hotel geeilt ist, bevor sie wieder ins Flugzeug zurück auf die Hauptinsel muss. Es habe Bedenken gegeben, ob die lokale Bevölkerung für das Projekt „Smart Fossil Free Island Porto Santo“ gewonnen werden kann. „Doch als die Locals anfingen, die E-Autos zu fahren, fingen sie auch an, die Sache anders zu sehen.“ Seitdem das Dekarbonisierungsprojekt 2018 gestartet wurde, spulten 224 Fahrer laut Renault auf Porto Santo immerhin über 200.000 Kilometer ab. Quelle: https://www.electrive.net/2019/05/28/porto-santo-smart-grid-projekt-von-renault-emm-und-tmh/ 2021.08.01, 11.00

Sonnenenergiewende jetzt!

Liebreich: ‘Oil sector is lobbying for inefficient hydrogen cars because it wants to delay electrification’ | Recharge

Influential analyst and adviser explains why powering cars with H2 is a terrible idea, no matter what the hydrocarbons industry says
— Weiterlesen www.rechargenews.com/energy-transition/liebreich-oil-sector-is-lobbying-for-inefficient-hydrogen-cars-because-it-wants-to-delay-electrification-/2-1-1033226

Workshop – Wir gründen eine Energiegemeinschaft 7.5.2021, 18.30

Workshop „Wir gründen eine Energiegemeinschaft“

Gründung, Organisation und Vorteile der Energiegemeinschaft

07.05.2021, 18.30 – 21.00

Anmeldung-E-Mail an wbernhuber@me.com

Moderation, Experte: Mag. Wolfgang Bernhuber
systemischer Organisationsberater,
Coach, Unternehmensberater
Gründer der Fotovoltaik-Einkaufsgemeinschaft und Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH im Raum Mödling

ExpertInnen: Lorena Skiljan, Peter Gönitzer, Nobile Group

Investition: Euro 36,00 

Energiesystem Transformation

Quelle: Energiesystem Transformation, Prof. Kempfert, Keynote, Mission Innovation Austria A 20210428

Ziele

  • Know-how Transfer an die WorkshopteilnehmerInnen, von grundsätzlichen Kenntnissen zurm Thema Energiegemeinschaften, Gründungsschritte, aktueller Rahmen im kommenden EAG
  • Gründung einer Wissens-, Lernplattform für Energiegemeinschaften.

Inhalte

  • Gesetzlicher Rahmen für Energiegemeinschaften
  • Organisationsformen
  • aktuelle Beispiele
  • Klärung von Fragen zur Gründung von Energiegemeinschaften
  • Gründung

Rahmen

Es geht darum die Sonnenenergie für möglichst viele Menschen, Kommunen und Betriebe regional zur Anwendung zur bringen. Je regionaler die Sonnenenergie genutzt wird desto effizienter und wirtschaftlicher wird sie eingesetzt.

Die PV- Einkaufsgemeinschaft konnte sich kontinuierlich entwickeln und zieht immer weitere Kreise. Der Eurosolarpreis 2011 hat dann auch von außen Anerkennung gebracht und medial für eine gute Unterstützung in der Region gesorgt. Die Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH hat sich 2013 gegründet um mit den Menschen gemeinsam PV-Anlagen zu ermöglichen und das Geld sinnvoll anzulegen. 2017 bekam die Sonnenkraft BürgerInnenbeteiligungs gem. GmbH für das 100 KWP große Photovoltaik Projekt mit einem 30 KWp großen Schwesterprojekt in Südindien den Eurosolarpreis. Die Reise zu einer Sonnenenergiegesellschaft geht weiter und soll über lernende Systeme wie das „regionale Energiegemeinschaftsnetzwerk“ gelingen.