Photovoltaik- Infoabend 19:00 am 06.03.2015, Maria Enzersdorf, Schlösschen ad Weide, Hauptstraße 52

Photovoltaik – Infoabend – „Mit Sonnenenergie in die Energiefreiiheit“

Präsentation der Ergebnisse eines Energieautonomieprojekes – mit dem Umweltpreis  2014 der Gemeinde Maria Enzersdorf ausgezeichnet

Günstige Preise und gute Stromerträge machen die Fotovoltaik rentabel. ( Förderungen können die Energiewende nur beschleunigen.

Die PV-Anlagen die von der Einkaufsgemeinschaft initiert wurden machen ca. Drittel der Sonnenstrom produktion  in der Region aus.

Wann – 19:00,  06.03.2015

WO -Schlösschen ad Weide; HauptStraße 52

PV-Anlagen – eine rentable Angelegenheit

Energieauonomie – der Weg ist das Ziel

Stromspeicher – Lösungen sind im kommen

Erstes E-Carsharing Projekt stellt sich vor

E-Mobilität und E-Tankstellen und Förderungen

Alle InteressentInnen und BetreiberInnen von PV-Anlagen sind herzlich willkommen!

Anmelden mit MAIL

 

Die Eckpunkte des prämierten Energieautarkie-Projektes sind –

  • Energie sparen durch bessere Fenster und Isolierung,
  • Anschaffung energieeffizienter Haushaltsgeräte, LED-Beleuchtung
  • Umstellung der Heizung von Gas auf Wärmepumpe mit einem Erdpufferspeicher ca. 60 m2
  • PV-Anlage (ca 8 kWp) mit Backup Batterie-System für Stromversorgung
  • Nutzung Abwärme PV-Module für Erdspeicher unter gleichzeitiger Kühlung der Module (Wechselwirkung)
  • Bedarfsweise Verteilung / Zwischenspeicherung der hergestellten Solarwärme in die 3 Ladeebenen Warmwasser, Niedertemperaturheizung, Erdspeicher
  • Senkung des Energieverbrauches durch Rollläden und Fenstertausch
  • Ergebnis sind 30.000 KWH Jahresenergiebedarf wurden tw. eingespart und durch erneuerbare Energien ersetzt.Das Gas wurde abgemeldet.

_KIT4078

Wir gehen weiter!

Werbeanzeigen

Photovoltaik- Infoabend 19:00 am 22.11.2014, Schlösschen ad Weide

Photovoltaik – Infoabend

Präsentation eines Energieautonomieprojekes – mit dem Umweltpreis  2014 der Gemeinde Maria Enzersdorf ausgezeichnet

Mit Sonnenenergie in die Energiefreiiheit

Wann – 19:00,  22.11.2014,

WO -Schlösschen ad Weide; HauptStraße 52

Der Vortrag fand unter reger Publikumsbeteiligung statt. Der Vortragsraum im Schlösschen ad Weide war fast voll und die neugierigen BesucherInnen wollten

Die Eckpunkte des präsentiertenEnergieautarkie-Projektes sind –

  • Energie sparen durch bessere Fenster und Isolierung,
  • Anschaffung energieeffizienter Haushaltsgeräte, LED-Beleuchtung
  • Umstellung der Heizung von Gas auf Wärmepumpe mit einem Erdpufferspeicher ca. 60 m2
  • PV-Anlage (ca 8 kWp) mit Backup Batterie-System für Stromversorgung
  • Nutzung Abwärme PV-Module für Erdspeicher unter gleichzeitiger Kühlung der Module (Wechselwirkung)
  • Bedarfsweise Verteilung / Zwischenspeicherung der hergestellten Solarwärme in die 3 Ladeebenen Warmwasser, Niedertemperaturheizung, Erdspeicher
  • Senkung des Energieverbrauches durch Rollläden und Fenstertausch
  • Ergebnis sind 30.000 KWH Jahresenergiebedarf wurden tw. eingespart und durch erneuerbare Energien ersetzt.Das Gas wurde abgemeldet.

Anschließend wurde speziell die Frage welchen Beitrag die  Fotovoltaik und der Solarenergie zur Energieversorgung im Haushalt spielen kann diskutiert.

_KIT4078

Ein gelungener und informativer Abend  mit Informationen und Erfahrungsaustausch zu den Themen

PV-Anlagen – eine rentable Angelegenheit

Energieauonomie – der Weg ist das Ziel

Stromspeicher – Lösungen sind im kommen

E-Mobilität und E-Tankstellen und Förderungen

Alle InteressentInnen und BetreiberInnen von PV-Anlagen sind herzlich willkommen!

Anmelden mit MAIL

 

Tagung Suburbane Mobilität, 28.05.14, 1230 – 1830

Moderation und Organisation mit vielen engagierten Menschen –

– hat Spaß gemacht.

Die Tagung „Suburbane Mobilität“ im Hunyadischloss (Kommt der 360er neu?) klingt noch angenehm nach und mit insgesamt an die 100 Besucherinnen, die die interessanten Kurzvorträge und Workshops zu den Themen Straßenbahnsysteme und E-Mobilitätsprjekte (E-Pendler E-taxi , E-Carsharing….) besucht und aktiv mutgestaltet haben, war sie ein voller Erfolg. All mein Moderationszeugs und Material für die Tagung hatte in meinem geborgten elektrischen Renault zoe – mit Sonnenstrom getankt – Platz.
Das Straßenbahnprojekt „tram on demand“ ist vorgestellt worden und befindet sich in der Vorbereitungsphase. Christian Apl hat eine Projektgruppe initiiert und diese wird ein Planungs- und Vorbereitungsprojekt zur detaillierten Planung aufsetzen. Dieser Planungsprozess wird mit Beteiligung der BürgerInnen stattfinden und in einer ersten Phase einen Probebetrieb auf den Schienen der Kaltenleutgebener Bahn beinhalten.

Auf Blog Beiträge freuen wir uns und die links für die Vortäge kommen bald

Moderation_tagung-suburbane Mobilität
Moderation_tagung-suburbane Mobilität

Die Tagung fand mit freundlicher Unterstützung der GRÜNEN  NÖ, GRÜNEN Bezirk Mödling, der Fa. 10hoch4, Geselschafter Mag. Martin Lackner, und der Fa. Enio GmbH, Ing. Mag. Friedrich Vogel, Geschäftsführender Gesellschafter

PV-Infoabend am 28.5. 19 30
mit dem Schwerpunkt E-Mobilität
im Hunyadischloss, Schlossplatz 6, 2340 Ma. Enzersdorf

Anmelden PV-Infoabend mit MAIL

und

TAGUNG

„Suburbane Mobilität“

Renaissance der Straßenbahn – 360er neu?

WANN – Mittwoch 28.5.2014, 12:30 – 18:30

WO – Hunyadischloss, Schlossplatz 6, 2340 Ma. Enzersdorf

Mobilität_Folder_web

Anmelden Tagung mit MAIL

Einige Gedanken –

Mobilität ist eine der Schlüsselfaktoren für die Entwicklung einer Region.

In den letzten Jahren wurde vor allem die individuelle Mobilität durch den Ausbau der Straßeninfrastruktur gestärkt.

Die Infrastruktur für die öffentlichen Verkehrssysteme wurden parallel dazu systematisch ausgedünnt und zurückgefahren.

In der letzten Zeit ist jedoch ausgehend von der Entwicklung in Wien seit 2010 eine Renaissance des öffentlichen Verkehrs zu bemerken. Der PKW Anteil im Verkehr ist im Südraum von Wien überdurchschnittlich hoch, die Straßen sind mehr als ausgelastet. Die Bautätigkeit im Wohnbau und Gewerbebereich im Süden von Wien heizt den Bedarf nach mehr Mobilität an. Staus, regelmäßige Überschreitungen der Feinstaubgrenzwerte und andere Umwelteffekte sind die Folge. Wie können wir Verkehr mit mehr Komfort und umweltfreundlicher organisieren? Sind neue smarte Straßenbahnen, E-Busse sowie E-Autos die Lösung? Diese Fragen sollen auf dieser Tagung diskutiert werden. Den EntscheidungsträgerInnen sowie der interessierten Öffentlichkeit werden aktuelle Informationen zur Verfügung gestellt.

 

 

 

//

//

//

//

Neue Angebote für günstige Fotovoltaik-Anlagen! (Förderung 300 Euro je KWp noch möglich)

Liebe/r SonnenenergiefreundIn,

Es gibt noch immer ausreichend Fördermittel für Fotovoltaik-anlagen beim Klimafonds.(300 Euro je KWp) und 600 Euro Förderung je Anlage in der Gemeinde Maria Enzersdorf.

Anbei unser aktuelles Angebot für 4KWp 10.853,- Euro und 5,17 KWp Euro incl. Montage (Preise sind erst nach einer  Vorortbesichtung gültig) das wir als PV Einkaufsgemeinschaft erhalten haben.

Wer Interesse einfach mailen

und dann vermitteln wir unverbindliche Besichtigungstermine

Mag. Wolfgang Bernhuber Obmann Verein VEEF

 

PV-Infoabend und Vernetzungstreffen erneuerbare Energien

  Am 26.6. hatten wir einen gut besuchten PV-Infoabend. Es waren InteressentInnen für neue Anlagen da. Das erste energieautonome Projekt, Doppelhaushälfte in Maria Enzersdorf, wurde vorgestellt und  diskutiert. Eine Kombination aus Fotovoltaik, Solarthermie und Pufferspeichersysteme (Batteriespeicher, Erdspeicher, Wasserspeicher)
Es gibt genug Sonnenenergie für Alle – Maria Enzersdorf hat 4x soviel gut geeignete Dachflächen wie wir für unseren Stromverbrauch in der emeinde benütigen
Schon um rd 11.000 (ohne Förderung (ca. 9.000 Euro Mit Förderung ) kostet eine Anlage incl. Installation Es gibt zur Zeit noch ca. 28 Mio Euro Fördermittel, die auf eine Abholung . Die Sonnenenergie kann jede/r nutzen und sie ist bereits wirtschaftlich (5-10% Verzinsung p.a. je nach Konzeption). Aktuelle Daten finden sie auf der Klimafonds Homepage.

Die neue gemeinnützige Sonnenenergiegesellschaft sucht noch nach geeigneten Dachflächen auf Gewerbegebäuden. Die ersten Projekte für die gewerbliche Nutzung werden bereits geplant. Bei näheren Interesse bitte ein mail über das untenstehende Kontaktformular schicken.

Der nächste PV Infotermin wird noch bekannt gegeben.
Fotovoltaik Einkaufsg_2

Sonnenenergie – Vortrag Fotovoltaik – Wie wir alle von der Energiewende profitieren …

Am Abend den 23.5. hatte ich einen sehr interessanten Vortragsabend bei den Grünen in Liesing. Ich denke da können noch einige tolle Projekte entstehen zB.:PV-Einkaufsgemeinschaft Liesing, BürgerInnenprojekte für alle BürgerInnen …

Die Energiewende wird meiner Meinung nach eine BürgerInnenbewegung sein, weil vor allem die Konsumentinnen profitieren, durch weniger Kosten und mehr Sicherheit sowie nachhaltige Energieproduktion. Wir brauchen eine krisenresiliente Energiewirtschaft. Das Gegenteil einer Hochrisiko Energiegesellschaft in der AKWs den Strom produzieren (vollkosten liegen lt einer studie der Uni Tübingen bei euro 2,7). Wir brauchen kostengünstige und kleinräumige Lösungen. Maria Enzersdorf hat das 4 Fache an Dachflächen um seinen Stromjahresbedarf zu produzieren.

Es ist möglich eine smarte Energieregion Mödling  zu werden. Burgenland ist seit 2013 Stromautark und produziert seinen Strom aus Wind, sonne Biomasse und Wasser. Das sollte uns ein Vorbild sein.